FreiraumEinfassung für BeeteHochbeete-Montageprinzip

Das Montageprinzip
Die Komponenten

Die Wandelplanken des Einfassungsystemes bestehen aus steifen Aluminium-Hohlkammerprofilen. Die Baulänge beträgt bis zu sechs Meter, eine Höhe von 15 cm und ist im Raster aufklippbar. Dabei ist die Dicke mit 2 cm notiert.

Hochbeet-Montageprinzip

Die Ansichtsfläche ist wahlweise fein gewellt oder geriffelt. Als oberer Abschluss der Wandplanken dienen die Abdeckprofile als abgerundete 5 cm breite Abdeckwange mit integrierter Klemm- und Schutzlasche oder als abgerundete 2 cm breite Aufstecknase. Zur Befestigung und Einschiebung selbiger stehen die Eckpfosten für rechtwinklige Ecken als Aluprofil mit integrierten Schraubkanälen und rechwinkligen 2 cm breiten Laschen zur Verfügung. Die Verbindungspfosten zur Verlängerung gerader Beet-Einfassungen sind als Alu-H-Profile mit Einschubkanal für statisch wirksame Aufsteifungen vorhanden.

Passend zum Pfostenprofil sind die Addeckkappen aus Alu-Guss oder Edelstahl. Eckausbildungen, die nicht rechtwinklig sind, können durch entsprechende Gehrungsschnitte bei den Wandplanken vorgenommen werden.

Hochbeet-Montageprinzip

Die Oberfläche des Einfassungsystemes ist standardmäßig mit Silbereloxal geschützt. Alle Anordnungen werden an den Innenseiten mit zusätzlich stabilisierten Winkeln versehen. Vorbereitet werden außerdem Verbindungen von Wand zu Wand in den Ecken.

» mehr über Hochbeet-Einfassungen
» Einfassungssysteme für Beete


2016 Ranzinger Handels GmbH --- Kontakt --- Impressum
Webdesign und Service von designpark

powered by camesis